Deutsch
Cikk
Így gondolkodik egy balettos férfi

Így gondolkodik egy balettos férfi

Több ezer éves hagyomány, merész álom vagy közös emlékezés? Markó Iván koreográfus személyes vallomása új darabjáról.

Ismét bemutatóra készül a Magyar Fesztivál Balett társulata. A Mózes, avagy a Tízparancsolat című előadást – amelyet hosszú szünet után újra együtt alkotott a két nemzetközi rangú művész, Gombár Judit jelmez- és díszlettervező és Markó Iván koreográfus, művészeti vezető – október 7-től a Művészetek Palotájában láthatja a közönség. Interjúnk a próbák ideje alatt készült.

Weiterlesen...
 
Ami az embert emberré teszi

Ami az embert emberré teszi

Anyai nagyanyja, Guttmann Amália a nép nyelvén megfogalmazott ószövetségi történetei, Mózes beteljesületlen, de csodákban, kegyelemben gazdag élete Markó Iván legújabb koreográfiájának, a Mózes avagy a Tízparancsolat című előadásnak a témája. Az egyszerre intim mégis monumentális műről a próbafolyamat során Markó Iván Kossuth-díjas koreográfus-rendezőt kérdeztük.

Weiterlesen...
 
Gonbar Judit

Moses und die Zehn Gebote - Kostüm und Bühnenbild: Gombár Judit

magyar fesztivál balett magyar fesztivál balett magyar fesztivál balett
Pharao Volk (Frau) Volk (Mann)
magyar fesztivál balett
magyar fesztivál balett magyar fesztivál balett
Pharao Moses 
Goldenes Kalb

Gombár Judit - ungarische Kostum- und Bühnenbildnerin mit Jászai Mari-Preis, Pädagogin, Universitätslehrerin

Preise:

  • Jászai Mari-Preis (1984)
  • Pro Urbe Győr (1992)
  • Hevesi Sándor-Preis (2000)
  • Goldenes Verdienstkreuz der Ungarischen Republik (2005)
  • Für die Tanzkunst (2007)
  • Ritterkreuz des Verdienstordens der Ungarischen Republik (2011)


Seit 1979 ist sie Gründungsmitglied, später Erbmitglied, Textbuchschreiber, Kostum- und Bühnenbildnerin des Győrer Balletts. 48 Tournee hat sie hinter sich mit dem Győrer Ballett. Jahrelang arbeitet sie mit Maurice Bejart als Kostüm - und Bühnenbildnerin. Dirigiert und unterrichtet in der Ballettschule von Győr, unterrichtet an der Akademie des Nationaltheaters in Budapest, ab September 1999. an der Shakespeare – Akademie und am postgraduellen Fach des Ungarischen Ballettinstituts. Seit August 2001. ist sie Adjunkt an der Hochschule.

Seit ihrer Kindheit zeichnet und malt sie. 10 Jahre lang spielte sie Klavier und wurde auf Schauspielschule aufgenommen. Ein Jahre lang war sie Schauspielerin im Theater in Kecskemét, dann - mit ihrer dreißigsten Theaterplanung – bekam sie an der Kunstgewerbehochschule ihr Diplom.
Ihr Korreferent, Imre Eck, der Direktor des Pécser Balletts richtete ihre Interesse auf die Tanzwelt. 15 Jahre lang war sie Kostum- und Bühnenbildnerin im Pécser Nationaltheater, aber auch in anderen Theater des Landes schöpfte sie, so jahrelang auch im Opernhaus, später zog sie für lange Zeit nach Brüssel um, wo sie bei Maurice Bejart arbeitete. Sie war Kostüm- und Bühnenbildnerin der Uraufführungen von berühmten Choreographen in Monte Carlo, Tokio und Paris. Sie nahm an der Gründung von Győrer Ballett teil, wo sie wichtiger Person des Ensembles war. Als Kostüm – und Bühnenbildnerin arbeitet sie eng mit Zoltán Balázs, mit dem sie viele Vorstellungen zum Erfolg führte. Im November 2008. wurde ihre gemeinsame Arbeit Marschner Vampyr, - was auch vom MEZZO TV übergetragen wurde, - im Opernhaus von Rennes aufgeführt.

Ihre Arbeiten als Bühnenbildnerin:

  • Gábor Mocsári: Die Stadt von Allen (1970)
  • Kuan Han-Csing: Unwahrer Tod von Tou O (1971)
  • Ede Szigligeti: Der Zigeuner (1971)
  • Ferenc Örsi: Princ, der Zivil (1972)
  • Strauss: Karneval in Rom (1976)
  • Svarc: Alltäglicher Wunder (1978)
  • William Shakespeare: Romeo und Julia (1978)
  • Camus: Caligula (1986)
  • Imre Madách: Tragödie von Menschen (1988)
  • William Shakespeare: König Lear (1989)
  • Büchner: Dantons Tod (1990)
  • William Shakespeare: Sommernachtstraum von (1991)
  • Tibor Gyurkovics: Todesschach (1991)
  • Géza Páskándi: Turm wähle ich (1992)
  • Tibor Zalán: Wohin, wohin Siebeneller? (1992)
  • William Shakespeare: Macbeth (1992)
  • Gábor Presser: Imaginäre Reportage über ein Popfestival in Amerika (1993)
  • Csehov: Kirschengarten (1995)
  • Judit Gombár: Meine Liebe, Josephin! (1996)
  • Ede Szigligeti: Lilienmann (1998)
  • Pessoa: Dieses uralte Gedränge… (1999)
  • Ferenc Karinthy: Donaukurve (2001)
  • Lewis: Alice im Wunderland (2002)
  • Ionesco: Jacques oder die Ergebung(2002)
  • Coward: Akt mit Geige (2003)
  • Ghelderode: Schule der Verrückten (2003)
  • Defoe: Die holde Diebin (2003)
  • Sándor Weöres: Theomachia (2003)
  • Jenő Heltai: Bernat (…der Strohwitwer) (2004)
  • O`Neil: Sehnsucht unter den Ulmen (2004)
  • Calerón de la Barca: Großes Theater der Welt (2004)
  • Aristophanes: Vögel (2004)
  • Genet: Negers (2004)
  • Maeterlinck: Pelleas und Melisande (2005)
  • Ferenc Móra: Goldensarg (2005)
  • Alechem: Marienbad (2005)
  • Hölderlin: Empedokles (2005)
  • Wyspianski: Akropolis (2006)
  • Ostrovskij: Sturm (2007)
  • Büchner: Leonce und Lena (2008)
  • Webster: Amalfi Prinzessin (2009)

Ihre Arbeiten als Kostümbildnerin:

  • Lope de Vega: Hund des Gärtners (1961)
  • Viktor Jacobi: Tochtermarkt (1961, 1963)
  • Marinkovic: Gloria (1961)
  • László Tabi: Besonderer Welttag (1961)
  • Gosztonyi-Kincses: Entführung Europas (1961)
  • Ferenc Molnár: Spiel im Schloß (1961)
  • Gibson: Waageschaukel (1961)
  • Mozart: Entführung aus dem Serail (1961)
  • Miller: Die Hexen von Salem (1961)
  • Dostojewski: Schuld und Sühne (1961)
  • Imre Kálmán: Zirkusprinzessin (1962)
  • William Shakespeare: Romeo und Julia (1962)
  • Trinner : Keine Engel ist meine Frau (1962)
  • Purcell: Etüde (1962)
  • János Decsényi: Unmögliche Geschichte (1962)
  • András Szöllősy: Ich lebte in der Zeit … Gedanken über einen Vers von Radnóti (1962)
  • László Gulyás: Spinnennetz (1962)
  • Puccini: Tosca (1962)
  • Dumas: König von London (1962)
  • Dumas: Die drei Musketiere (1962)
  • Gergely Csiky: Die Großmutter (1962)
  • Strauss: Zigeunerbaron (1962, 1981)
  • Kisch-Tóth: Die gestohlene Stadt (1962)
  • Imre Kálmán: Baiader (1962)
  • Pál Àbrahám: Ball in Savoy (1962)
  • Rostand: Cyrano de Bergerac (1962)
  • Tolstoi: Krieg und Frieden (1962)
  • Imre Kertész: Die Liebe klopft (1962)
  • Victor Hugo: Tausend Frank Belohnung (1962)
  • Couperin: Etüde N.2. (1962)
  • Rudolf Maros: Alltägliches Requiem (1962)
  • Rossini: Ouvertüre (1962)
  • Bukovy: Hiroshima 1945 (1962)
  • Imre Kertész: Eseleinfuhre (1963)
  • Aksionov: Kollegen (1963)
  • Júlia Hajdu: Komödianten in Füred (1963)
  • Anouilh: Liebe mit Moral (1963)
  • Ferenc Molnár: Lilie (1963, 1968)
  • Monteverdi: Ball der Erbarmungslosen (1963)
  • Menotti: Das Medium (1963)
  • Ferenc Dunai: Die Hose (1963)
  • Rossini: Der Barbier aus Sevilla (1963, 1981)
  • Pál Àbrahám: Rose von Haway (1963)
  • Victor Hugo: Der Begünstigte der Königin (1963)
  • András Pálvi: Der Tiger (1963)
  • Ferenc Molnár: Schwan (1963)
  • Verdi: Don Carlos (1963, 1973)
  • Gorkij: Nachtasyl (1963)
  • Jenő Huszka: Goldene Blume (1964)
  • William Shakespeare: Hamlet, der dänischer König (1964)
  • O`Neil: Amerikanischer Elektra (1964)
  • Fevdeau: Mici mit Auster (1964)
  • Vivaldi: Etüde in Blau (G-Moll Concerto, D-Dur Concerto) (1964)
  • István Láng: Hyperbole (1964)
  • József Kincses: Was will dein Hut? (1964)
  • László Szabó: Daphnis und Chloe im Pullover (1964)
  • Delibes: Lakne (1964)
  • William Shakespeare: Die lustigen Frauen aus Windsor (1964)
  • Béla Bartók: Aus dem Holz geschnitzter König (1964)
  • Jenő Huszka: Maria Oberleutnant (1964)
  • William Shakeseare: Richard der Dritte (1964)
  • Sosztakovics: Lady Macbeh in der Kleinstadt (1964)
  • Brecht: Die Ausnahme und der Regel (1964)
  • Brecht: Antigone (1964)
  • Csehov: Drei Schwester (1965)
  • Monnot: Irma, Du Süße (1965)
  • Williams: Sommer und Rauch (1965)
  • Mozart: Don Juan (1965)
  • Péter Müller: Marta (1965)
  • Béla Zerkovitz: Frau zum Küssen (1965)
  • Imre Madách: Tragödie des Menschen (1965)
  • William Shakespeare: König Lear (1965)
  • Gorkij: Die Mutter (1965)
  • Donizetti: Lucia aus Lammermoor (1965, 1970, 1980, 1986, 1988, 1994, 2000, 2006)
  • Endre Vészi: Mensch unter dem Stuhl (1966)
  • György Márkus: Der Olympionike (1966)
  • Imre Kálmán: Der Teufelreiter (1966)
  • Baldwin: Gesang für Herrn Charlie (1966)
  • Janacek: Jenufa (1966)
  • Sartre: Die Fliegen (1966)
  • Williams: Bis sie sich einander gewöhnen (1966)
  • Lajos Kövesdi Nagy: Armer kleiner Einbrecher (1966)


Ihre Films:

•    Band (1968)
•    Erbarmen (1973)
•    Sieben Tonnen Dollar (1973)
•    Ball der Verrückten (1978)
•    Pintyöke Zirkusz, Weltnummer! (1980)
•    Jesus der Sohn des Menschen (1986)
•    Peer Gynt (1988)
•    Jener Tag gehört uns (2002)

Weiterlesen...
 
Faltay Csaba

faltay csaba

 

 

 

Faltay Csaba - többszörös aranylemezes producer, keresett hangmérnök, sikeres zeneszerző

A Mózes, avagy a Tízparancsolat zeneszerzője

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 9